letterpress business card

Visitenkarten – Id 4473, Id 4372, Id 4375

Letterpress – Doppeltseitiger Ausdruck

Doppeltseitiger Ausdruck in der letterpress Technik ist nicht so einfach, wie es scheinen mag. Es ist natürlich möglich, aber um die richtige Ergebnisse zu erzielen, muss man über viele, verschiedene Elemente denken. Angenommen, wir wollen einen minimalen reliefartigen Effekt (d.h. Prägung tief in das Papier) können wir nicht vergessen, dass bei dieser Technik im Gegensatz zu Embossig, bleibt das Druckrevers flach, und die gesamte Prägung „passt“ in den Rahmen der Papierdicke.
Unsere aktuellen Prägungsfähigkeiten (einstellbar) ist eine Prägungstiefe von 0.1 – 0.7 mm, so dass bei dem Papier der Gruppe B (500-600 gsm mit einer Dicke von ca. 1.0 mm) sind die Prägungen bis einer maximalen Größe möglich.
Bei dem Papier der sogenannte Gruppe A (300-400 gsm, mit einer Dicke von ca. 0.5 mm) sind sie in so einer Größe unmöglich und deshalb beschränken wir sie max. bis 0.3 mm tief in das Papier.
Bei dem doppelseitigen letterpress Druck, den wir in unserer Ausgabe in der Regel nur auf den dickeren Papier realisieren, muss eine von den Kunden gewählt Seite flach gedruckt werden, weil anders werden sich die Prägungen gegenseitig „schieben“. Diese Seite, die als erste gedruckt wird, wird langfristig flach bleiben, und es kann eine der beiden Seiten sein.

 

Letterpress Visitenkarten in der besten Ausgabe

In der Welt gibt es viele sehr talentierte Künstler, zusätzlich, sollten vor allem die Erfahrungsjüngste geschätzt werden. Einer unserer Lieblinge ist ein erstaunlicher 25-jähriger Autor und Filmproduzent mit dem Namen Stebs, der ein eigenes, kleines Unternehmen führt namens Paper Fortress. Sein wichtigster Arbeitsinstrument ist… eine Fotokamera, und dank genau dieser Fotokamera ist er in der Lage solche Wunder zu drehen. Ein Beispiel seiner Fähigkeiten können Sie in dem Video unten sehen.

Wie es sich für eine interessante Persönlichkeit gehört, seine Visitenkarte spiegelt auch die einzigartige, künstlerische Seele, wie Sie es unten sehen können. Schöner, in den Vereinigten Staaten angefertigter letterpress Ausdruck ist eine Darstellung von unglaublichen Fähigkeiten sowohl des Designschöpfers der Visitenkarte, als auch der Personen die sie ausgedruckt haben.
Dunkler, fleischiger Papier kombiniert mit silberner Farbe und die für Paper Fortress Schlüsselelemente der Kommunikation schaffen etwas, was in der Erinnerung jeder Person bleibt, die sie erhalten hat oder zumindest sehen konnte. Und das ist der Schlüssel zum Erfolg für kleine Familienbetriebe die sich aufwendige und oft sehr uneffektive Werbekampagnen leisten können.

Kontakt zum LetterArt Studio

Ein wenig trotzig, ein wenig lustig, ein wenig pädagogisch. Unser Visitenticket wurde während eines typografischen Spiels entworfen und irgendwie haben wir es geschafft, es zu drucken.
Es gab viele Alternative Ideen aber es herrschte die Einfachheit, Lesbarkeit und Konsistenz. Somit wird unsere Kundenabteilung ab jetzt dieses Stück Papier verwenden, der auf einer 500-Gramm Baumwolle aus zwei Matrizen hergestellt wurde. Es sollte auch eine dritte sein, aber jemand hat vergessen sie zu bestellen…
Jedenfalls erste Meinungen auf Facebook sind :
Adrian Stangret Cool, aber ich höre schon die Telefonate „Guten Tag, bitte geben Sie mir Ihre E-Mail, weil es keine auf der Visitenkarte gibt“ 🙂
Ewa Gillner Ich hatte genau den gleichen Gedanken 🙂 dass diese Visitenkarte nicht für jeden ist, weil nicht jeder weiß, was ein „dot“ oder „at“ ist 🙂 aber ich wurde so eine gerne annehmen 🙂 Ich mag es.
Es ist interessant, wie es in der Praxis wird.

Beispielhafter Design

Jeden Tag trifft bei uns ein, eine Menge Projekten von Grafikern, praktisch aus ganz Europa. Letterpress erfordert jedoch einen etwas anderen Ansatz zu einem Projekt als andere Techniken. Dieses ist ein Druck ohne Befeuchtung und in dieser Technik sehen die großen Farbabdeckungen sehr schlecht aus. Allerdings ein gut vorbereitetes Projekt, vor allem durch eine Person, die sich eine gewisse Mühe damit gegeben hat, um diese Technik zu verstehen, bringt erstaunliche Ergebnisse.
Eine solchen Personen ist Frau Marta Jóźwiak aus dem Grafik-Design-Studio moiatelier.pl deren Visitenkarte wir auf dem beigefügten Bild darstellen. Dies ist bereits ein weiteres Projekt von Frau Marta, der in unserem Studio gedruckt wurde und wie immer erfreut uns das Endergebnis dieser Arbeit. Sauberer, durchdachter Design, Aufdruck aus zwei unabhängigen Matrizen von denen die eine, die schwarze Farbe aufgetragen hat und die andere eine Prägung ohne Lackierung Farbe.
Cleverer Aufbau der Erhebungen in der Mitte der Visitenkarte, die überlassen, ohne einem Aufdruck, den Eindruck von „Erhebung“ über die Oberfläche macht. Ein Akzidenz-Wunder, auf dicken, fleischigen 500 -Gramm-Papier mit einer Dicke von etwa 1 mm hergestellt.

Die Letterpress Visitenkarte mit einer schattierten Farbe

Einer der sehr talentierten Fotografen, Herr Piotr Biegaj hat sich eine typografisch sehr interessante Visitenkarte entworfen. Herstellung auf einem Papier der Gruppe B (hier 500 gsm), der erst aus zwei Matrizen (Farben Cool Gray und blind – also Druck ohne Farbe) gedruckt werden sollte, wir haben uns eingemischt und in einer Testversion experimentiert mit der roten Farbe, mit tonalen Übergängen.
Die Farbe entstand aus einem zufälligen zusammenmischen der gelben bis schwarzen Farbe auf den Druckwalzer. In dem Teil der rot bedruckt wurde, entstanden in dieser Weise rote Farbtone ab dem orangen Farbton bis dem dunklen, fast schwarzen rot.